Zittauer Gebirge, Wandern, Radfahren, Klettern, Oberlausitzer Bergweg, Winterurlaub, aktiv

Klosterwald-Neiße-Tour

Ausgangspunkt Ihrer 37 Kilometer langen Rundtour ist das, direkt an der Neiße gelegene, Kloster St. Marienthal in Ostritz Vorbei am historischen Stadtkern und an einem der ältesten Häuser der Stadt - dem heutigen Heimatmuseum führt Sie Ihr Weg in Richtung Leuba. Hier lohnt ein Abstecher zur 1856 wieder aufgebauten Nikolaikirche. Sie streifen Kiesdorf und durchfahren den Ort Dittersbach, dessen Kirche durch ornamentale Putzquaderungen am Turm besonders sehenswert ist. Auf Ihrem Weg weiter nach Dittelsdorf empfiehlt sich bei warmem Wetter ein Abstecher an die Schlegler Teiche. In Dittelsdorf radeln Sie vorbei an vielen Umgebindehäusern, die durch ihre einzigartige Architektur das Erkennungszeichen der Oberlausitz sind. In Drausendorf angekommen, fahren Sie weiter nach Hirschfelde. Im Kraftwerksmuseum erfahren Sie Wissenswertes über den alten Kraftwerksstandort. Ab Rosenthal emp?ehlt sich eine unvergessliche Bootstour durch das Neißetal bis zum Ausgangspunkt Ihrer Radtour (Radtransport wird organisiert). Im Kloster St. Marienthal, dem ältesten Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland, lassen Sie den Tag ausklingen.

Klosterwald-Neiße-Tour: Download gps - Daten (kml)
Zittauer Gebirge, Tourismus Sachsen


Tourismuszentrum Naturpark Zittauer Gebirge | 
Markt 1 | 02763 Zittau | Tel: +49 (0) 3583 - 752 200 | Fax: +49 (0) 35 83 - 75 21 61
tourismuszentrum@zittauer-gebirge.com

Zittauer Gebirge, Tourismus Sachsen
Zittauer Gebirge, Tourismus Sachsen