Zittauer Gebirge, Wandern, Radfahren, Klettern, Oberlausitzer Bergweg, Winterurlaub, aktiv

Rund um den großen Wald

Neusalza-Spremberg eignet sich ideal als Ausgangspunkt für die etwa 28 Kilometer lange Rundtour um den circa 300 Hektar umfassenden „Großen Wald“. Das Stadtzentrum steht unter Denkmalschutz. In einem der ältesten Umgebindehäuser befindet sich das Museum „Reiterhaus“. Ein interessanter Ausstellungsbereich widmet sich der Umgebindebauweise der Oberlausitz. Nach dem Museumsbesuch geht es in das „Sonnenuhrendorf“ Taubenheim. Martin Hölzel, der Schöpfer der weltbekannten Sonnenuhren, war hier zu Hause. Weiter fahren Sie nach Oppach Hier können Sie das Rad mit dem Wanderschuh tauschen und das Umland auf gut ausgeschilderten Wanderwegen erkunden. Der 4,4 Kilometer lange „Oppacher Brunnenpfad“ führt durch eines der Quellgebiete des „Oppacher Mineralwassers“. Zwischen dem 499 Meter hohen Bieleboh und dem 437 Meter hohen Steinklunsen befindet sich Beiersdorf. Ein Blick auf die ehemalige Brettmühle lohnt sich. Sie radeln weiter durch den Erholungsort Schönbach bis nach Friedersdorf an der Spree, Wo jährlich das traditionelle „Badewannenrennen“ statt findet. Von hier aus fahren Sie auf dem „Spreeradweg“ zurück nach Neusalza-Spremberg.


Zittauer Gebirge, Wandern, Radfahren, Klettern, Oberlausitzer Bergweg, Winterurlaub, aktiv
Rund um den Großen Wald: Download gps - Daten (kml)

Zittauer Gebirge, Tourismus Sachsen


Tourismuszentrum Naturpark Zittauer Gebirge | 
Markt 1 | 02763 Zittau | Tel: +49 (0) 3583 - 752 200 | Fax: +49 (0) 35 83 - 75 21 61
tourismuszentrum@zittauer-gebirge.com